Sag mal SEO

Besser ranken bei Google.

Wir zeigen wie's geht!

Aktuelle Infos, Tipps & tricks zur optimalen Suchmaschinenoptimierung

Mobile First

Google wird ab dem Frühjahr nur noch Crawler auf mobilen Websites einsetzen. Wir zeigen was beachtet werden muss!

Pagespeed

Seit 2018 zählt die Pagespeed (Ladegeschwindigkeit) zu den Rankingfaktoren. Mach deine Seite flott!

User Experience

Die User Experience bekommt immer mehr Bedeutung für das Ranking. Wir zeigen dir wie man den User mit gutem Content bindet.

So geht SEO

Blick in die Zukunft

Darauf müssen SEOs 2021 achten

Das ist 2021 bei der Suchmaschinenoptimierung wichtig

Immer wieder ändern sich die Kriterien, die für die Suchmaschinenoptimierung von Websites wichtig sind. Aber auf was muss man sich in naher Zukunft einstellen? Wir liefern Ihnen die Antworten und haben zusammengefasst, was 2021 für SEOs wichtig ist.

Google setzt nur noch auf mobiles Crawling

Die wohl weitreichendste Veränderung betrifft das Crawling. Google wird ab dem Frühjahr nur noch Crawler auf mobilen Websites einsetzen. Wenn Sie noch keine eigenständige Homepage für Smartphones, Tablets und Co. haben, können Sie ins Hintertreffen gerate. Denn Websites, die ausschließlich mit Desktop-PCs genutzt werden können, werden dann nicht mehr indexiert. Sie werden also nicht mehr in den Suchtergebnissen berücksichtigt. Das trifft natürlich nur auf wenige Internetauftritte zu. Denn selbst wenn eine Website nicht mobile-optimiert ist, kann sie "irgendwie" mit einem mobilen Device aufgerufen werden. Trotzdem ist eine Optimierung zu empfehlen, damit sich der Google-Suchroboter und die User besser zurechtfinden können.

Ladegeschwindigkeit wird wichtiger

Seit 2018 zählt die Pagespeed, also die Ladegeschwindigkeit einer Website, zu den Rankingfaktoren. Google räumt ihr 2021 eine größere Bedeutung zu und differenziert dabei drei unterschiedliche Bereiche. Diese fasst der Suchmaschinenbetreiber unter dem Namen Core Web Vitals zusammen.

Aus unserem Blog

Neues aus der SEO-Welt

Streaming-Dienste im Check: So ranken Netflix und Co.

Die Beliebtheit von Streaming Diensten steigt und steigt Videotheken oder DVDs sind längst überholt und gefühlt “von gestern” stattdessen steigt die Beliebtheit von so genannten Streaming Diensten- also Plattformen, die gegen eine Gebühr Filme, Serien,…

So wichtig ist Social Media für Ihre Sichtbarkeit

Der negative Ruf der sozialen Medien ist einseitig In den Medien wird Social Media sehr häufig mit Stalking und anderen Gefahren in Verbindung gebracht. Man kann auch nicht verleugnen, dass diese Gefahren tatsächlich bestehen. Diese…

Das sind die Core Web Vitals:

  • Largest Contentful Paint (LCP): Hierbei handelt es sich um die bloße Ladezeit. Entscheidend ist, wie viel Zeit vergeht, bis eine Website vollständig geladen ist.
  • First Input Delay (FID): Bei diesem Wert steht die Möglichkeit zur User-Interaktion im Vordergrund. Wie lange dauert es, bis eine Website eine Eingabe des Users verarbeitet?
  • Cumulate Layout Shift (CLS): Auch diese Kennzahl zieht auf eine gute Bedienbarkeit ab. Hier wird der Frage nachgegangen, ob sie die Position und die Anordnung der Elemente während des Ladevorgangs verändert oder ob die Anzeige stabil bleibt.

    Während Google beim LCP noch einen Wert von 2,5 Sekunden als zufriedenstellend ausweist, bewegen sich die FID und die CLS in Bruchteilen einer Sekunde. Diese Werte sind also nicht manuell bestimmbar, sondern bedürfen einer Analyse mit geeigneten Tools.

Die User Experience wird 2021 wichtiger

Wie die Core Web Vitals zeigen, wird Google insgesamt der User Experience eine größere Bedeutung für das Suchmaschinenranking geben. Dazu zählt auch, dass die Qualität der Inhalte wichtiger werden. Damit ist die Zeit von Keyword-Dropping wohl endgültig vorbei. Längere Texte, die Themen tiefgreifender behandeln, werden demnach als hochwertiger angesehen als kurze Blogs. Dabei spielen zwei Faktoren eine entscheidende Rolle: die Anzahl der Backlinks und das Renommee einer Domain.

Dabei liegt wohl die Annahme zugrunde, dass eine Website auf die viele Backlinks führen, hochwertige Inhalte publiziert, die auch andere anerkennen. Zum anderen wird offenbar angenommen, dass eine Domain, die sich bereits in anderen Bereichen etabliert hat, auch mit neuen Inhalten punkten kann und somit von einem Grundvertrauen profitiert.